text_top

Raumluftmessungen mit dem LuftKEIMsammler

Bei der Luftkeimmessung werden luftgetragene Schimmelpilzsporen durch Ansaugen von Luft durch eine perforierte Platte auf ein dicht darunter liegendes Nährmedium aufgebracht und danach im Labor angezüchtet. Da nicht alle Schimmelpilze auf dem gleichen Nährboden wachsen, verwenden wir die Nährböden DG18-Agar und Malzextrakt-Agar. Für die Feststellung einer bakteriellen Belastung wird das Nährmedium Caso eingesetzt.

Mit dem Luftkeimsammler darf nur so viel Luft eingesogen werden, dass ausreichend Sporen auf den Nährmedien haften bleiben und nach dem Anzüchten gut auszählbar sind. Um dieses sicherzustellen, wird jede Messung mit zwei unterschiedlichen Luftmengen genommen (VDI 4300).

Das Ergebnis wird in Kolonie Bildenden Einheiten pro Qubikmeter Luft (KBE/m³) angegeben. Grundsätzlich ist immer eine Vergleichsmessung der Außenluft vorzunehmen. Die Anzüchtung und Auswertung dauert ca. 14 Tage.

schimmelschaeden_img_luftkeim01
Luftkeimsammler

DG 18-Agar mit Chloramphenicol (Dichloran Glycerol Agar mit Chloramphenicol)
Dieses Nährmedium wird normalerweise zur Gesamtkeimzahlbestimmung von Hefen und
Schimmelpilzen verwendet. Es ist besonders geeignet für den Nachweis und Isolierung
von xerophilen („trockenheitsliebenden“) Schimmelpilzen.

CASO-Agar Ep + USP
Dieses Nährmedium ist für die Gesamtkeimzahlbestimmung von Bakterien, Hefen und Schimmelpilzen geeignet. Lagerung bei 4-12°C.

 
 
text_top